Danny GoldbergErinnerungen an Kurt Cobain


Goldberg, Danny

Erinnerungen an Kurt Cobain


Bestellnummer: GN087581
 EAN: 9783854456629
VerlagsartikelNr..: 9783854456629
Verlag: Hannibal Verlag

€ 22,00

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 1-3 Tage
Inhalt:
Rechtzeitig zum 25. Todestag von Kurt Cobain:
Nachdem sich der Nirvana-Sänger am 5. April 1994 in seinem Haus in Seattle
das Leben genommen hatte, war es für Danny Goldberg lange Jahre viel zu
schmerzhaft, an Kurt Cobain zu denken. Goldberg hatte den Grunge-Rocker in
den entscheidenden Jahren seiner Karriere als Manager betreut und keinen
geringen Anteil am weltweiten Erfolg gehabt. In dieser Zeit war er für Kurt
vom Business-Berater zum Mentor, Freund und Vertrauten geworden. Cobains Tod,
für seine Fans weltweit ein großer Schock, traf auch ihn persönlich hart. Vor
kurzem jedoch entdeckte Goldberg beim Sichten der eigenen Archive einen Stoß
lange vergessener Dokumente: Fax-Nachrichten, Memos und Briefe, die Kurt ihm
während ihrer vierjährigen Zusammenarbeit geschickt hatte. Als Goldberg sich
in die alten Materialien vertiefte, reifte in ihm der Wunsch, Kurts
Geschichte aus einem anderen Blickwinkel zu erzählen als die zahlreichen
bisher erschienenen Biografien. Die Legende um die Grunge-Ikone konzentriert
sich heute vor allem auf die gequälte Seele, die sich am Leben wundrieb, und
auf den problembeladenen Künstler, der mit seinen emotionalen Songs zum
Schutzheiligen aller Außenseiter wurde. Sein Manager erlebte Cobain
allerdings auch von einer anderen Seite: Als Leadsänger, Leadgitarrist und
Songschreiber kontrollierte dieser nicht nur den kreativen Output seiner
Band, sondern auch ihr Image, und er wusste genau, wie er die Medien
einsetzen konnte, um seine Fans auf genau die Weise zu erreichen, die er sich
vorstellte. Kurt war der hochsensibel Image-Schöpfer der ultimativen
Anti-Image-Band. In seinem Buch rückt Danny Goldberg daher nicht so sehr
Cobains innere Konflikte in den Mittelpunkt, sondern schildert ihn als den
genialen Schöpfer eines Kulturphänomens, das eine ganze Generation junger
Menschen prägte. Dabei verließ er sich nicht allein auf die Dokumente seiner
Sammlung und seine eigenen Erinnerungen, sondern führte zudem zahlreiche
Gespräche mit den Schlüsselfiguren in Cobains Leben - mit Musikerkollegen,
Familienmitgliedern sowie Medienvertretern - und schuf damit ein
facettenreiches, tiefgründiges Porträt einer vielschichtigen Persönlichkeit.

Weitere Artikel zum Schlagwort:

Passende Artikel: